Zum Hauptinhalt springen

Amtierendes Studierenden­parlament

Der Sitzungstermin und -ort, sowie die jeweilige Tagesordnung wird an dieser Stelle spätestens eine Woche vor dem Sitzungstermin bekannt gemacht.

Der Sitzungskalender des Parlaments weist zZ. folgende geplante Sitzung(en) aus:
Mi 26.06.2024

Die nächste Sitzung des Studierendenparlaments findet am Donnerstag den 26.06.2024 um 18:15 Uhr im Raum D 117, Fachhochschulzentrum (FHZ), Corrensstr. 25 in Münster statt.
Die Sitzungen des Studierendenparlaments sind grundsätzlich (Hochschul-)öffentlich.

Einladungsschreiben 

(vorläufige) Tagesordnung der Sitzung

SachdarstellungPDF herunterladen
SachdarstellungPDF herunterladen
SachdarstellungPDF herunterladen
SachdarstellungPDF herunterladen

Das StuPa arbeitet und handelt wie ein richtiges Parlament. Das StuPa hat das Budgetrecht und hat damit die Aufgabe den Haushalt der Studierendenschaft festzulegen und seine Einnahmen und Ausgaben zu kontrollieren. Der Haushalt umfasst unter anderem die Gelder für das Semesterticket, die Löhne, Gehälter und Aufwandsentschädigungen für die Beschäftigten und Referent*innen, die Kosten für die Service- und Bildungsangebote und die Gelder der Fachschaftsräte.

Das Studierendenparlament wählt einen Ausschuss, der als Exekutivorgan (Regierung) fungiert – das ist der “Allgemeine Studierendenausschuss” (AStA). Diese Wahl passiert unmittelbar nach der Entlastung des vorhergehenden AStA im Februar eines jeden Jahres. Das Studierendenparlament wählt erst den AStA-Vorsitz und die*den AStA-Finanzreferent*in und bestätigt anschließend die Bestellung von weiteren AStA-Referent*innen durch den AStA-Vorsitz.

Das StuPa kontrolliert den AStA bei all seinen Tätigkeiten, denn der AStA ist dem StuPa zu allen Punkten auskunftspflichtig und muss von ihm entlastet werden.

In der Amtsperiode 2023 wird der AStA von einer Koalition der Liste reSTart und Liste BauIng unter dem Vorsitz von Marc Wiegand (reSTart) geführt. Die Wahl des AStA 2023 fand am 23.02.2023 statt. Der AStA 2024 wird voraussichtlich am 20.02.2024 gewählt.

Außerdem beschließt das Studierendenparlament über größere Projekte und über Angelegenheiten der Studierendenschaft von größerer Bedeutung, z.B. die Durchführung einer Urabstimmung oder Änderungen am Semesterticketvertrag. Bei Bedarf kann das StuPa auch die Ordnungen der Studierendenschaft ändern, wie zum Beispiel die Sozialdarlehensordnung, die Wahlordnung oder die Beitragsordnung.

Die Wahlen zum Studierendenparlament finden jährlich und in der Regel an drei aufeinander folgenden Tagen in der vorletzten Woche im November statt. Alle Studierenden der FH Münster (außer Franchise-Studierende und Zweit- und Gasthörende) haben das Recht sich zur Wahl aufzustellen.

Das Wahlsystem ist eine Kombination aus Verhältniswahl und Personenwahl. Das bedeutet, die Studierenden, die sich zur Wahl stellen, schließen sich in der Regel zu verschiedenen Listen zusammen, um (politische) Interessen gemeinsam als Gruppe vertreten zu können. Das Wahlrecht begünstigt Gruppen. Auch Ein-Personen-Listen, also Einzelkandidaturen, sind möglich, haben aber geringere Chancen ins Parlament gewählt zu werden.

Formulare zur Kandidatur werden hier auf der Homepage des AStA zum Download zur Verfügung gestellt und werden auch von den Fachschaftsräten verteilt. Die Kandidaturen müssen vor einem bestimmten Stichtag um 12 Uhr mittags (keine Sekunde später!) schriftlich bei der Wahlleitung im AStA-Büro erklärt werden.

Genaue Daten werden rechtzeitig vom AStA bekannt gegeben.

Jede*r Student*in (außer Franchise-Studierende und Zweit- und Gasthörende) hat dann bei der Wahl eine Stimme die er*sie auf einer der Listen für eine*n Kandidaten*in abgeben kann.

Die Verteilung der 17 Sitze im StuPa erfolgt nach der Anzahl der Stimmen die eine Liste als Ganzes erhalten hat. Das heißt, die Summe aller Stimmen der einzelnen Kandidaten*innen auf dieser Liste bestimmt die Zahl der Sitze, die diese Liste im StuPa erhält (Ausgezählt wird nach dem D’Hondtschen Höchstzahlverfahren.). Die Legislaturperiode beträgt 1 Jahr und beginnt mit dem Dezember nach der Wahl und läuft bis November des Folgejahres.

ListeSitzeMitgliederFachbereich
Bau (Bau)6Malte Bruns (Parlamentspräsident)FB Bauingenieurwesen
  Janne StraußFB Bauingenieurwesen
  Veronika GutFB Bauingenieurwesen
  Klara HülsmannFB Bauingenieurwesen
  Felix BünemannFB Bauingenieurwesen
  Adelina TairiFB Bauingenieurwesen
Liste Steinfurt (LiST)2Marc WiegandFB Elektrotechnik & Informatik
  Jan WinkelkotteFB Elektrotechnik & Informatik
Campus Sozial (CS)3Julius GauFB Energie-Gebäude-Umwelt
  

Merle Weymann

FB Energie-Gebäude-Umwelt
  Simon WeberFB Energie-Gebäude-Umwelt
Hochschul High Five (H5)3Jaroslaw KesselmannFB Sozialwesen
  Jessica BoneskeFB Sozialwesen
  Lennart KorollFB Sozialwesen
Q wie queer (queer)1Gwendolyn NiesmannFB Sozialwesen
Wirtschaft (WiWi)1Hendrik EdelmannFB Wirtschaft

Das Studierendenparlament 2024 hat nur 16 Sitze, da die Liste "queer" 2 Sitze errungen hat, aber nur 1 davon besetzen kann. Der ursprünglich dritte Sitz der Liste "LiST" konnte mangels Nachrücker*innen nicht besetzt werden und fällt aufgrund einer Listenverbindung der Liste "H5" zu, die eigentlich nur 2 Sitze errungen hatte.

Hier findest du alle Sitzungsprotokolle 2016 - 2024

Alle Sitzungsprotokolle

Der Haushaltsplan für das Jahr 2024 wurde am 08.11.2023 vom Studierendenparlament beschlossen.PDF herunterladen 
Der 1. Nachtragshaushaltsplan 2024 wurde am 20.03.2024 vom Studierendenparlament beschlossen.PDF herunterladen